Oh mei- a „Mei-Musi-Fest“

Hurra, welche Freude! Nach sage und schreibe drei Jahren konnten wir an unserer Schule endlich wieder Eltern, Geschwister, Großeltern und weitere Angehörige unserer Schüler und Schülerinnen begrüßen um mit ihnen zu feiern.

So fand am 27. Mai 2022 das „Mei-Musi-Fest“ statt.

Hierfür wurden teils sehr bekannte Referenten eingeladen, die den SchülerInnen in insgesamt 10 angebotenen Workshops Musik und Tanz näher brachten. Mit den einstudierten Gesangs-, Tanz- und Musikstücken zauberten sie ein unterhaltsames, buntes Vormittagsprogramm. Der größte Lohn dafür war dann natürlich der donnernde Applaus des Publikums!

Zur Begrüßung gab es ein „Herzlich Willkommen“ des Schulchors und der Volksmusikgruppe. 

Danach begrüßte Rektorin Frau Bauer diverse geladene Gäste untermalt mit Gesang durch den „Lehrerchor“ und durch Begleitung von Herrn Dominik Hilgart.

Herr Reimeier und seine Gstanzl-Sänger brachten Gstanzl der Freyunger Lehrerschaft dar.

Frau Gruber mit ihrer Streichinstrumenten-Gruppe begnügte sich nicht mit Streichinstrumenten, es durfte auch ordentlich scheppern!

Viel Freude beim Jazztanz zeigte die Mädels um Svenja Lederer von den Kreuzberger-Jazz-Mädels.

Dass man ein Kinderlied in einer rockig-fetzigen Version begleitet durch rhythmische Gitarrenklänge zum Ohrwurm machen kann – das gelang der Gitarrengruppe rund um Herrn Pilstl. Er verstand es sogar, durch gekonnt eingeübten Wechsel, alle SchülerInnen an die Gitarren zu holen.! Respekt!

Frau Berger von der Akademie „Prasch-Dance“ studierte einen Mix aus Ballett, Hipp-Hopp und Pop ein. Nicht nur die Tänzerinnen und Tänzer Jonas waren begeistert, was man in relativ kurzer Zeit alles einüben kann.

Das Tanzbein schwangen gekonnt, mit viel Humor, Körpersprache und Freude die Tänzer und Tänzerinnen der Trachtengruppe der Wolfsteiner Buam. Ein perfekter Auftritt mit Einmarsch und Auszug, begleitet vom Rhythmik-Klatschen des Publikums!

Selbst kleine Menschen können großen Blasinstrumenten Töne entlocken. Das bewies einmal mehr Dominik Hilgart, der neben Hörnern, Trompeten und Posaunen selbst ein Alphorn mit im Gepäck hatte.

Der Frühling lockt alle aus dem Haus – auch die Vögel aus ihren Nestern. Und so inszenierte Frau Jüttner mit ihrer Gruppe sogleich ein kleines Musical – die Vogelhochzeit. Da wurde sogar auf der Bühnen geheiratet. So schnell kann`s geh`n!

Kaum zu glauben, aber wahr! Sogar Stars aus Funk und Fernsehen durften wir als Workshopleiter an unserer Schule begrüßen. Tom und Basti verstanden es, nicht nur das Publikum in kurzer Zeit in Stimmung zu versetzen – nein, selbst unser neuer Schüler aus der Ukraine machte voll Begeisterung beim Bayerischen Gsangl mit! Perfekt!!!

Mit Rums und Bums und einer lautstarken Samba setzte die Trommelgruppe um Herrn Dorffner den Schlusspunkt des Festes. Mit Trillerpfeife und unverständlicher Körpersprache präsentierte die Gruppe ein wahres Feuerwerk an Trommel- und Schellenmusik. Wir waren begeistert!

Schön, dass dieser unterhaltsame Vormittag dank aller bereitwilliger Helfer stattfinden konnte.

Nach dem offiziellen Programm konnte man sich nachmittags noch bei diversen Angeboten die Zeit vertreiben und kreativ werden. Sport, basteln und malen standen in vielen Variationen auf dem Plan!

Natürlich hatte auch der Elternbeirat mit einem warmen Mittagessen sowie mit Kaffee und Kuchen für einen kulinarischen Schmaus gesorgt. Dankeschön!!